Skip to content

„Jeder Mensch hat das Recht auf Leben“

§

Allgemeine Erklärung der Menschenrechte Artikel 3

Wir schützen Recht auf Leben

Die Würde des Menschen ist unantastbar. Wir schützen das Recht auf Leben als das fundamentalste Grundrecht.

Wir waren und sind in über 500 Fällen involviert, die Leben und Würde schützen

„Aus Artikel 3 der AEMR kann kein Recht auf Sterben abgeleitet werden. Der Staat ist verpflichtet das Leben zu schützen.“

Dr. Lidia Rieder
Juristin und Legal Officer
bei ADF International

„Jeder Mensch hat das Recht auf Leben“

§

Allgemeine Erklärung der Menschenrechte Artikel 3

Wir schützen Recht auf Leben

Die Würde des Menschen ist unantastbar. Wir schützen das Recht auf Leben als das fundamentalste Grundrecht.

Wir waren und sind in über 500 Fällen involviert, die Leben und Würde schützen

„Aus Artikel 3 der AEMR kann kein Recht auf Sterben abgeleitet werden. Der Staat ist verpflichtet das Leben zu schützen.“

Dr. Lidia Rieder
Juristin und Legal Officer
bei ADF International

Diskriminierung ein Leben lang: Eine junge Mutter kämpft dagegen

#VanishingGirls

Thema | Recht auf Leben

Schon lange vor der Geburt bis ins Erwachsenenalter: Eine Frau zu sein, kann in Südasien lebensbedrohlich werden. Bhavna*, eine junge Mutter in Dhanbad, im indischen Bundesstaat Jharkhand, hat diese Art von Diskriminierung am eigenen Leib erfahren. Sie wurde von ihrem Ehemann und ihren Schwiegereltern verstoßen, nachdem sie im Mai 2020 statt einem Jungen ein Mädchen zur Welt gebracht hatte. Schon während der Schwangerschaft wurde sie von ihrem Mann und dessen Eltern körperlich misshandelt. Bhavna bat dann ADF India um Unterstützung.

Bleiben Sie auf dem neuesten Stand mit unserem Newsletter!

*“ zeigt erforderliche Felder an

Name*
Zustimmung*
Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
Play Video

Ihre Spende fließt in unsere laufende, weltweite Arbeit für Religionsfreiheit, Schutz des Lebens, Ehe und Familie.

Deutschland Spenden

€ 
 
Persönliche Informationen

Kreditkarteninformation
Dies ist eine SSL-gesicherte Zahlung.

Spendensumme: € 50 One Time

Ihre Spende wird von Alliance Defending Freedom (ADF) International Deutschland e.V. verarbeitet. Der Verein ist als gemeinnützig und mildtätig anerkannt. Spenden können steuerlich geltend gemacht werden. Sie finden unsere vollständige Datenschutzerklärung hier.

“Wir setzen uns für eine Zukunft ein, in der die Menschenwürde für alle Frauen und Mädchen, auch im Mutterleib , nicht mehr in Frage gestellt wird. ”

– Anushree Bernard, Sprecherin der Kampagne “Vanishing Girls”

Indiens verlorene Töchter

ADF Indien bietet oder vermittelt Frauen wie Bhavna kostenlose Rechtshilfe an und setzt sich für Frauen ein, die diskriminiert und misshandelt werden, weil sie Mädchen zur Welt gebracht haben. Weitere Informationen finden Sie auf Englisch unter www.adfindia.org/legal-aid.

Die „Bevorzugung von Söhnen“ führt in Indien dazu, dass Mädchen schon am Beginn ihres Lebens diskriminiert und in hoher Zahl geschlechtsselektiv abgetrieben werden. Die weitverbreitete Praxis bedroht das Leben von Millionen Kindern und führt zu einem extremen Ungleichgewicht der Geschlechter in Indien. 2018 zeigten Daten des amtlichen Geburtenregister , dass bei Neugeborenen auf 1000 Jungs lediglich 844 Mädchen kommen.

Forschungsergebnisse, die in The Lancet veröffentlicht wurden, bestätigen: Immer weniger Mädchen kommen zur Welt. Tatsächlich verschlechtern sich in fast allen indischen Staaten die Geschlechterverteilung. In den letzten zehn Jahren haben die Fälle von „verlorenen Töchtern“ um 60% gegenüber früheren Jahrzehnten zugenommen.

Die UN-Generalversammlung hat vorgeburtliche Geschlechtsselektion 2019 als „schädliche Praxis“ (?) verurteilt. Die Praxis wird mit zunehmender Gewalt gegen Frauen und der wachsenden Verbreitung von Menschenhandel in Zusammenhang gebracht.

Erfahren Sie mehr über die Vanishing Girls-Kampagne auf www.vanishinggirls.in.

MEHR ZUM THEMA Lebensschutz
WEITERE FÄLLE